Hebammenwitz

 

 

Hebamme

Christel Ernst

Langendernbach - Hessen - Westerwald

Hebammen Witze

Auf einer Entbindungsstation

Der junge Vater bekommt das erste Mal sein Baby zu sehen und freut sich riesig. „Oh, ein Junge! Ein Junge!“ – „Nein, eben nicht!“, meint die Hebamme mürrisch. „Es ist ein Mädchen. Jetzt halten Sie Ihre kleine Tochter doch mal richtig, und lassen sie bitte endlich meinen kleinen Finger los!“

 

Der kleine Philip erzählt freudenstrahlend seinem Vater, dass er für heute keine Hausaufgaben auf hätte, da er dem Lehrer von seinem neugeborenen Brüderchen erzählt habe. Der Vater erwiderte, wir haben doch Zwillinge, ein Bub und ein Mädchen. Ja, ja sagt Philip, ich habe mir noch einen Trumpf für die nächste Woche aufgehoben.

Ein verheiratetes Ehepaar kam zur Geburt ins Krankenhaus. Bei ihrer Ankunft teilte die Hebamme ihnen mit, dass sie eine neue Maschine erfunden hätte, die einen Teil der Wehenschmerzen auf den Vater übertragen könne. Sie fragte das Paar, ob sie es ausprobieren möchten. Beide waren sehr begeistert darüber. Die Hebamme stellte die Skala der Schmerzübertragung auf 10% für Anfänger ein. Sie erklärte, dass selbst nur diese 10% mehr Schmerzen erzeugen werden, als der Vater je erfahren hatte. Aber als die Wehen einsetzten, fühlte sich der Ehemann ausgezeichnet und bat die Hebamme, noch eine Skala höher zu gehen. Daraufhin setzte die Hebamme die Skala auf 20%. Dem Ehemann ging es auch weiterhin sehr gut. Die Hebamme prüfte den Blutdruck des Mannes und war erstaunt darüber, wie gut es ihm ging. Daraufhin beschlossen sie auf 50% zu gehen. Der Ehemann fühlte sich weiterhin gut. Da es seiner Frau beträchtlich zu helfen schien, ermutigte er die Hebamme  “ALLE”  Schmerzen auf ihn zu übertragen. Die Frau brachte ein gesundes Baby ohne Schmerzen zur Welt. Sie und ihr Mann waren begeistert. Als sie nach Hause kamen lag der Postbote tot auf der Veranda.

 

Der fünfjährige Phillip kam nach der Geburt seiner kleinen Schwester ins Krankenhaus, wo ihn die Hebamme begrüßte.Sie erzählte dem kleinen Jungen, dass der Klapperstorch ihm eine kleine Schwester gebracht hätte und ob er sie einmal sehen möchte. Darauf antwortete der Fünfjährige:” Meine Schwester nicht, aber den Klapperstorch, den hätte ich gerne einmal gesehen.” 

 

Der kleine David spielt auf dem  Dachboden und entdeckt sein altes Laufgitter. Ganz aufgeregt schreit er: “Mutti, Mutti, wir bekommen ein Baby!” - ”Aber David, wie kommst du den darauf?” - ”Na auf dem Dachboden ist doch schon die Falle aufgestellt!”

 Haben Sie auch einen? Senden Sie ihn uns zu!                      

[Home] [Über mich] [Vorbereitung] [Hausbesuche] [Rückbildung] [Kontakt] [Termine] [Links] [Heimatort] [Hebammenwitz] [Bilder]

Counter